Der Kirchenrat

Die Leitung und Vertretung der Gemeinde liegen in den Händen des Kirchenrates, der sich aus acht gewählten Kirchenältesten und dem Pastor bzw. der Pastorin zusammensetzt. Da die reformierte Theologie sich gegen Hierarchien ausspricht, trägt das Gremium bewusst nicht die in lutherischen und unierten Gemeinden üblichere Bezeichnung Kirchenvorstand. Zusätzlich zu den acht gewählten Mitgliedern kann der Kirchenrat bis zu zwei wählbare Gemeindeglieder hinzuberufen. Dabei sind besonders junge Gemeindeglieder zu berücksichtigen. Mit beratender Stimme nehmen der/die Vorsitzende des Gemeindekonvents, dessen/deren Stellvertreter/in und die Ältestenprediger/innen an den Sitzungen teil.

Mitglieder des Kirchenrates


Mit beratender Stimme nehmen teil:

Vorsitz des Gemeindekonvents