Vortragsreihe

Vortragsreihe

Als Fortsetzung der Vorträge zur „Geschichte Blumenthals während des “Dritten Reichs” im Frühjahr, sollen im Herbst zwei weitere Vorträge stattfinden: zur Arbeiterbewegung und zum Siedlungsbau. Wir wollen diese Reihe jedoch nicht abschließen, ohne einen Blick auf die Gegenwart zu werfen. Die gegenwärtige politische Entwicklung, nicht nur in Deutschland, nötigt uns zu einer Auseinandersetzung mit der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit, der Hinwendung zum Nationalismus und den Bestrebungen zur Errichtung von Diktaturen. Darum wird es an einem dritten Abend gehen.

Mi., 4. Oktober – 19 Uhr – Ulrich Schröder: Arbeiterbewegung in Bremen-Nord
Die Arbeiterbewegung leistete von Anfang an Widerstand gegen den Faschismus. Herr Schröder wird uns etwas über die Entwicklung der Arbeiterbewegung insbesondere in Bremen-Nord erzählen. Dabei wird er sich auf die Zeit vor und während der Nazi-Herrschaft konzentrieren.

Mi., 18. Oktober – 19 Uhr – Walter Schörling: Siedlungsbau in Blumenthal
In den 1930er-Jahren wurde in Blumenthal viel gebaut. Am bekanntesten ist wohl die Wifo-Siedlung. Von wem, für wen und wie gebaut wurde, wird uns Herr Schörling erzählen. Dazu wird er Bilder zeigen, die die Veränderungen in der Bauweise gegenüber der Zeit davor deutlich machen.

Mi., 1. November – 19 Uhr – Annika Müller: Rechte Umtriebe in Bremen
Der Vortrag von Frau Müller von der Beratungsstelle “pro aktiv gegen rechts” wird sich mit dem Bereich rechtsextremer Aktivitäten beschäftigen und versuchen, Antworten zu geben auf die Fragen: Was verbirgt sich dahinter? Wie treten Rechtsextreme in der Öffentlichkeit auf? Welche Bedeutung hat die rechte Szene im Land Bremen?

Auf diese Weise werden wir die Reihe zu einem Abschluss bringen. Wir wollen schauen, ob uns das, was es an rechter, menschenfeindlicher Gesinnung und ihren Taten in der Vergangenheit gegeben hat, nun wieder droht. Gemeinsam können wir über Wege ins Gespräch kommen, eine solche Entwicklung zu verhindern.

Book your tickets