0 All Booked All Booked All Booked 1508 Veranstaltungsreihe „Antisemitismus“: Lesung und Diskussion (Juna Grossmann) http://refo-blumenthal.de/?event=veranstaltungsreihe-antisemitismus-lesung-und-diskussion-juna-grossmann&event_date=2019-03-27&reg=1 https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr 2019-03-27

Veranstaltungsreihe „Antisemitismus“: Lesung und Diskussion (Juna Grossmann)


2019-03-27 19:30 2019-03-27 21:00 Europe/Berlin Veranstaltungsreihe „Antisemitismus“: Lesung und Diskussion (Juna Grossmann)

Antisemitismus aus jüdischer Sicht In der Beschäftigung mit Antisemitismus kommen meist nicht-jüdische Stimmen zu Wort – seitens Wissenschaft und Politik. Das Phänomen wird dabei aus der Außenperspektive betrachtet und das, obwohl antisemitistische Äußerungen gerade im Alltag von Jüdinnen und Juden ihnen selber begegnen. In dieser Veranstaltungsreihe soll daher mit der Autorin Juna Grossmann auch eine jüdische Stimme gehört werden, die aus der eigenen Sicht über ihre Erfahrungen, die Auswirkungen auf ihr Glaubensleben und über ihre Wünsche für Handlungsstrategien gegen Antisemitismus berichtet. Frau Grossmann liest dabei aus ihrem Buch „Schonzeit vorbei. Über das Leben mit dem täglichen Antisemitismus“, erschienen im Droemer-Verlag, ISBN: 978-3-426-27775-1. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Landrat-Christians-Str. 78, 28779 Bremen

Antisemitismus aus jüdischer Sicht

In der Beschäftigung mit Antisemitismus kommen meist nicht-jüdische Stimmen zu Wort – seitens Wissenschaft und Politik. Das Phänomen wird dabei aus der Außenperspektive betrachtet und das, obwohl antisemitistische Äußerungen gerade im Alltag von Jüdinnen und Juden ihnen selber begegnen.
In dieser Veranstaltungsreihe soll daher mit der Autorin Juna Grossmann auch eine jüdische Stimme gehört werden, die aus der eigenen Sicht über ihre Erfahrungen, die Auswirkungen auf ihr Glaubensleben und über ihre Wünsche für Handlungsstrategien gegen Antisemitismus berichtet. Frau Grossmann liest dabei aus ihrem Buch „Schonzeit vorbei. Über das Leben mit dem täglichen Antisemitismus“, erschienen im Droemer-Verlag, ISBN: 978-3-426-27775-1.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.